Das Bundesliga-Schlagerspiel am Sonntag (17.30 Uhr/Sport1 live) beim FC Bayern München kommt für Brose Bamberg zum ungünstigsten Zeitpunkt - der deutsche Meister muss nach zwei kraftraubenden Euroleague-Spielen innerhalb von drei Tagen nur 45 Stunden nach der Rückreise aus Mailand im Audi Dome beim Erzrivalen Farbe bekennen.


Bundesliga

FC Bayern München -
Brose Bamberg

Es ist schon mehr als fragwürdig, dass das Aushängeschild des deutschen Vereins-Basketballs ausgerechnet nach einem Königsklassen-Doppelspieltag in der Bundesliga die dicksten Brocken vorgesetzt bekommt. Das war in der vergangenen Saison so, als das Brose-Team im März nach einem Doppeleinsatz gegen die Bayern und eine Woche später gegen Spitzenreiter Ulm ran musste - und diese Zumutung setzt sich in dieser Spielzeit mit den Topspielen gegen Alba Berlin und jetzt den Tabellenführer aus München fort. Etwas mehr Rücksicht sollte man von den Spielplan-Gestaltern schon erwarten. "Wir spielen zuhause gegen Istanbul und können warten, bis die kommen. Das ist nicht fair. Da fehlt das Fingerspitzengefühl", stellte selbst der Vereinschef des FC Bayern, Uli Hoeneß, gegenüber dem "Münchner Merkur" fest.
Doch davon lässt sich Bryce Taylor nicht beeindrucken. "Wir fühlen uns gut, auch wenn uns der Spielplan mit drei Partien innerhalb von fünf Tagen alles abverlangt", sagt der US-Amerikaner, der am Sonntag erstmals im Brose-Trikot an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt. "Das ist natürlich ein sehr emotionales Spiel für mich. Ich muss versuchen, cool zu bleiben. Ich vertraue dabei auch auf meine Mitspieler, die mir helfen werden, ruhig zu bleiben." Der ehemalige Bayern-Kapitän stellte vor allem in den zurückliegenden Partien seine Qualitäten unter Beweis und begeisterte nach gelungenen Aktionen mit seinen Emotionen auch die Fans in Nürnberg.


Taylor lobt Ex-Verein

"Die Bayern haben in dieser Saison ein richtig gutes Team. Plötzlich dort auf der Seite der Gäste zu sein, ist schon gewöhnungsbedürftig. Aber so etwas ist mir auch schon vorher passiert, als ich mit Alba Berlin oder den Artland Dragons bei meinen Ex-Teams antrat", erläutert Taylor, der wohl spätestens zu Beginn des neuen Jahres seinen deutschen Pass erhalten wird.
Das neue Bayern-Team präsentiert sich in der Bundesliga und vor allem auch im Eurocup sehr souverän. Am Mittwoch wurde mit dem sechsten Sieg im sechsten Spiel der vorzeitige Einzug in die Top 16 perfekt gemacht. In dieser packenden Eurocup-Partie rannten die Bayern lange einem Rückstand hinterher. Der überragende Reggie Redding (19 Punkte/10 Rebounds) sorgte aber dafür, dass die Bayern mit 86:78 gegen Galatasaray Istanbul die Oberhand behielten.
"Für uns war das ein wichtiger Sieg, aber wir schauen nur darauf, was als nächstes kommt", beteuerte Bayern-Coach Sasa Djordjevic.