Stockheim ist nach wie vor eine Hochburg bei der Absolvierung des Deutschen Sportabzeichens in Gold, Silber und Bronze. Die Corona-Pandemie tat der Begeisterung keinen Abbruch. Eingehalten wurden strikt die Hygienemaßnahmen. Allerdings wurde von der obligatorischen Turnschau aus verständlichen Gründen Abstand genommen. Begeistert waren die Prüfer Michaela Geiger, Jürgen Beez und Richard Bär von den guten Ergebnissen.

Vor allem gab es mit 36 Teilnehmern bei der traditionellen Sportabzeichenverleihung des TSV Stockheim unter der Leitung von Jürgen Beez, die nun zum 43. Male in der örtlichen Schulturnhalle erfolgte, erneut eine sehr gute Beteiligung. 17 Kinder und Jugendliche sowie 19 Erwachsene stellten sich den Prüfern.

35 Mal Gold

Eine beachtliche Ausdauer zeigt seit Jahren Hans Graf aus Wilhelmsthal, denn er absolvierte bei den Männern bereits zum 35. Mal die Goldprüfung. Dafür gab es Sonderapplaus.

Bisher wurden beim TSV Stockheim 1185 erfolgreiche Einzelprüfungen abgelegt. An dieser bemerkenswerten Erfolgsbilanz hatte vor allem Philipp Reißenweber aus Haßlach bei Kronach, der 32 Jahre mit großer Einsatzfreude für die Sportabzeichenabnahme verantwortlich zeichnete, wesentlichen Anteil. Maßgeblich unterstützt wurde er in den letzten Jahrzehnten außerdem durch Ehrenmitglied Hilmar Welscher.

Folgende Sportabzeichen wurden durch Organisator Jürgen Beez verliehen:

Erwachsene, Silber: Andrea Schreiner, Jeanette Rohland; Bronze: Christa Körner; Gold: Ralf Apel, Richard Bär, Christel Beez, Jürgen Beez, Hans Graf, Luisa Bischoff, Doris Fischer, Günter Fischer, Anna Günther, Thomas Hanna, Maren Haslach-Häfner, Martina Kestel, Sophie Körner, Michael Schreiner, Jürgen Teichmann und Lukas Tröbs.

Jugend: Bronze erreichten Emma Grebner, Marietta Keim, Cora Rohland, Laura Rohland und Amelie Stark. Silber schafften Anna Biesenecker, Magdalena Müller, Ronja Renk, Sophia Scherbel und Niklas Stark. Mit Gold wurden Hannah Schmidt, Sophie Häfner, Marie Häfner, Lisa Dietz, Lea Grünbeck, Max Grünbeck und Anna Luisa Scherbel ausgezeichnet.

Wie Jürgen Beez versicherte, stehe man erneut für die Sportabzeichenabnahme im nächsten Jahr in den Startlöchern. Rechtzeitig erfolge die Bekanntgabe der Termine für 2021.

Gerd Fleischmann