Nachdem alle Teilnehmer fleißig geübt hatten, konnte das aus Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller sowie den Kreisbrandmeistern Frank Fischer und Markus Wachter bestehende Abnahmeteam vermelden, dass die Floriansjünger ihre Leistungsprüfung "Wasser" in den unterschiedlichen Stufen in Sollzeit bestanden hatten. Bronze legten Oliver Haag, Stefan Grebner, Fabian Welscher (Maschinist), Christian Lang, Daniel Gareis, Jonas Reißig und Johannes Neder ab, während Gruppenführer Bastian Bär Silber absolvierte. Ersatzmann war Werner Welscher. Für alle Teilnehmer gab es großen Applaus der Ehrengäste und Zuschauer.

Die letzte Leistungsprüfung wurde in Gifting Mitte der 80er Jahre abgelegt. Die Initiative für die Leistungsprüfung ging vom Ersten Vorsitzenden Oliver Haag aus, nachdem KBI Hans-Ulrich Müller die Wehr bei den Jahreshauptversammlungen immer wieder darauf angesprochen hatte. Bei der diesjährigen Zusammenkunft machte man dann Nägel mit Köpfen und beschloss, sich - quasi zur Verabschiedung von Hans-Ulrich Müller als KBI - dieser "Vorstufe zum Ernstfall" zu stellen, worüber sich dieser sehr freute. Die Leistungsprüfung sei, wie er betonte, für den Erhalt der Einsatzfähigkeit enorm wichtig, weswegen er dieses Anliegen auch immer wieder an die Wehr herangetragen habe.

Stolz auf ihre gut aufgestellten Wehren in der Gemeinde - in den vergangenen Wochen hatten sich auch die Wehren aus Effelter, Eibenberg, Steinberg und Wilhelmsthal einer Leistungsprüfung unterzogen, bedankte sich Bürgermeisterin Susanne Grebner bei den Kameraden aus Gifting für das Üben sowie deren Einsatzbereitschaft das ganze Jahr über.

Das Gesehene habe eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass die Mannschaft ihr Handwerk beherrsche und für den Ernstfall gut gerüstet sei.

Voll des Lobes auf die Aktiven zeigten sich sowohl Vorsitzender Oliver Haag, der selbst zu den Absolventen zählte, als auch Kommandant Uwe Neder. Ein Dank ging auch an das Schiedsrichter-Team sowie an KBI Hans-Ulrich Müller. hs