Michael Busch Aufregung beim Heller. "Warum ist denn am ersten Mittwoch im Februar da keiner da?" Die Stammgäste wissen es natürlich, denn alljährlich findet am ersten Mittwoch im Februar eine besondere Fahrt statt. Der Hans Heller, Chef der Brauerei, hat zusammen mit Rudi Lochner wieder einen Bus gechartert, um gemeinsam von Herzogenaurach nach Berching zu pilgern.

Es geht zum Berchinger Rossmarkt. Immer am Mittwoch nach Lichtmess findet der traditionelle Markt statt. Zahllose Fieranten verwandeln an diesem Tag das mittelalterliche Berching mit seinen 13 Türmen und vier Toren in einen riesigen Warenmarkt. Jedes Jahr kommen zwischen 15 000 und 20 000 Besucher in die mittelalterliche Stadt, um das Spektakel mitzuerleben. Der erste "Berchinger Pferde- und Fohlenmarkt" fand im Jahr 1926 statt, doch die Tradition der "Rossbeschau" ist viel älter. Die Wurzeln der Veranstaltung reichen über 300 Jahre weit bis ins 17. Jahrhundert zurück. Spannend ist die Begegnung mit den Vierbeinern. Denn an diesem Tag werden in Stadtzentrum mehr als 150 Pferde und Gespanne aufgetrieben und zur Schau gestellt.

Prämierung der Besten

Und auch eine Herzogenauracher Delegation möchte das bunte Treiben besuchen. Um 7 Uhr startet ein Bus an der Realschule in Richtung des Marktes, der allerdings schon um sechs Uhr startet. Die Mitfahrer wollen pünktlich bei der politischen Großkundgebung um 10.30 Uhr sein, wenn Markus Söder (CSU), Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit, spricht. Auch die Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner habe laut der Organisatoren ihr Kommen zugesagt.

Als Höhepunkt werden ab 12 Uhr die Auftriebsprämien am Marktplatz verteilt, die wollen sich die Herzogenauracher Mitfahrer ebenfalls nicht entgehen lassen. Die Rückfahrt ist für 15.30 Uhr geplant, die Ankunft in Herzogenaurach wird gegen 17 Uhr sein.

Weitere Informationen und Anmeldungen sind bei Rudi Lochner unter der Telefonnummer 09132/7917877 möglich oder direkt an der Theke bei Hans Heller.

Zur Anmeldungen bitte gleich den Betrag von 20 Euro mitbringen, dann ist die Fahrt zumindest bezahlt.