Mit Helmut Kaiser feierte ein passionierter Musiker am Fagott kürzlich im Awo-Seniorenheim Am Rasen seinen 90. Geburtstag. Unter der Leitung von Thomas Besand spielten die Musikerinnen und Musiker der Stadtkapelle Kulmbach und des Musikvereins Burgkunstadt ihrem verdienten Ehrenmitglied ein Ständchen.

Der Jubilar betrieb mit seiner Familie über viele Jahre eine Gärtnerei in Burgkunstadt und hat in beiden Musikkapellen dazu beigetragen, sie auch musikalisch nach vorne zu bringen. Thomas Besand: "Du hast Dich immer eingebracht in Deine Musikvereine. Wenn man Dich gebraucht hat, bist Du immer eingesprungen, auch kurzfristig und es war für die Stadtkapelle Kulmbach und auch für mich immer eine angenehme Geschichte, mit Dir zusammen zu arbeiten und auch zusammenzusein. Musik leben und erleben zu dürfen, das war mit Dir was Besonderes. Wir sind Dir alle zu Dank verpflichtet."

Der stellvertretende Vorsitzende des Musikvereins Burgkunstadt, Stefan Gahn, verwies darauf, dass Helmut Kaiser entscheidend an der Wiedergründung des Vereins beteiligt war und diesem auch einige Jahre als Vorsitzender leitete.

Oberbürgermeister Henry Schramm (CSU) überbrachte die Glückwünsche der Stadt Kulmbach und erinnerte an viele öffentliche Auftritte der Stadtkapelle, in der der Jubilar ein wertvoller Teil der Kapelle war: "60 Jahre einer Organisation anzugehören, das ist heutzutage nicht mehr selbstverständlich und das ist das, was unsere Region hier reich macht, dass wir unglaublich viele Menschen haben, die sich ehrenamtlich engagieren und sich musikalisch einbringen und durch ihr Tun dazu beitragen, dass wir alle ein schöneres Leben haben." Persönlichkeiten wie Helmut Kaiser machen eine Stadt, wie OB Schramm betonte, wahrlich reich. Stellvertretende Landrätin Christina Flauder (SPD) gratulierte für den Landkreis Kulmbach. Werner Reißaus