Die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft sowie Treue und Engagement prägten die Jahreshauptversammlung des rührigen Schützenvereines Neufang im Schießhaus. "60 Jahre engagiert sich unser Ehrenmitglied Helmut Hain vorbildlich für den schönen Schießsport und trug in den verschiedensten Positionen im Verein auch gerne Verantwortung mit", würdigte Erster Vorsitzender Werner Reinfeld, der zusammen mit seinem Stellvertreter Adolf Lauterbach und Schützenmeisterin Eva Lauterbach die Ehrungen vornahm.
50 Jahre gehören Rudi Albert, Dieter Schicker und Alois Zeyher dem "Eifinger" Schützenverein schon an und fühlen sich in der Sportgemeinschaft sehr wohl. 25 Jahre halten bereits Hans-Dieter Löffler und Klaus-Peter Wulf den Schießsportfreunden die Treue. Zehn Jahre ist bereits Cornelia Hahn-Rauh dabei.
Vorsitzender Werner Reinfeld ging unter anderem auf die Teilnahme am Vereinskegeln in Wirsberg, die Gauversammlung in Bad Berneck, das Ostereierschießen, die Feuerwehr-Großübung am Schützenhaus und den Besuch der Schützenfeste in Wirsberg und Untersteinach ein. Mächtig was los war am Neufanger Schützenfest und bei der Schießhauskerwa. Die Weihnachtsfeier rundete das Vereinsjahr 2016 ab.
Schützenmeisterin Eva Lauterbach erinnerte an die zwölf Auswärtsschießen und die mit 122 Schützenschwestern und -brüdern - 18 mehr als 2015! - aus 15 Vereinen und Gesellschaften sehr gute Teilnahme am eigenen Neufanger Hauptschießen. Die Abholung des Kaisers Adolf Lauterbach und Jungkönigs Niklas Lauterbach fand am 9. Juli mit der Stadtkapelle Kupferberg statt. Beim Schützenfestzug am 10. Juli wälzte sich ein farbenprächtiger Zug durch Neufang hinauf zum Festgelände. Kaiser Adolf gab die Königskette an seine Gattin Uschi ab. Am Gaudischießen zur Kerwa beteiligten sich 26 Vereine aus dem Umgebung. Auf den 1. Platz kam die Feuerwehr Weidmes. Zum Schützenfest 2017 ist am 9. Juli eingeladen. kpw