Heinrich Fischer aus Eicha ist in Stadt und Landkreis Coburg kein Unbekannter. So war es nicht verwunderlich, dass sich bei einer Feier anlässlich Fischers 75. Geburtstag viele Gäste aus nah und fern im Sportheim einfanden und dem Jubilar ihre Glückwünsche aussprachen. Darunter waren neben Nachbarn und Freunden auch viele Weggefährten und die ehemaligen Arbeitskollegen der Firma Kaeser. Natürlich kamen auch viele Gratulanten von der Spvg Eicha, wo das Geburtstagskind schon seit vielen Jahren aktiv ist. Schon auf der Einladung hat Fischer gebeten, ihm anstelle von Geschenken Spenden für die Stiftung krebskranke Kinder Coburg zu geben. Und dieser Bitte kamen alle Geburtstagsgäste gerne nach.

Nun konnte Heinrich Fischer an Hartmut Bohl von Stiftung für krebskranke Kinder Coburg die Geburtstagsspenden in Höhe von 950 Euro übergeben. Man sah Fischer die Freude an. "Ich wollte an meinem Geburtstag diejenigen nicht vergessen, denen es nicht so gut geht", sagte er bei der Übergabe.

Hartmut Bohl war erfreut und überrascht zugleich wegen des hohen Betrags, den die Geburtstagsgäste für die gute Sache gespendet haben. Hartmut Bohl berichtete bei der Spendenübergabe, dass die Stiftung derzeit 55 betroffene Familien im Unterstützungsgebiet betreue. Zu diesem Gebiet gehörten die Stadt und der Landkreis Coburg sowie Hildburghausen und Sonneberg. Auch die Familien in Lichtenfels, Kronach und in den Haßbergen würden von der Stiftung unterstützt. Es seien 15 neue akute Krankheitsfälle dazugekommen. Bohl machte darauf aufmerksam, dass die Stiftung nicht nur finanzielle Hilfe leiste, sondern den Familien mit einem krebskranken Kind auch mit Rat und Tat zur Seite stehe. Auch die Forschung sowie die Kliniken würden von der Stiftung unterstützt, sagte Bohl. M. Stelzner