„Wir wollen der Bevölkerung endlich wieder etwas Kultur bieten.“ Das sagte der Zeiler Bürgermeister Thomas Stadelmann ( SPD ) vor kurzem beim letzten Planungstermin vor dem Sommer-Open-Air Event „Sound of Silence 2021“ im Zeiler Finanzamtsgarten am Samstag, 17. Juli. Dort will ab 20.30 Uhr die Simon & Garfunkel-Revivalband die schönsten Songs des Kult-Musikduos präsentieren.

Traumhafte, leidenschaftliche Balladen wie „Scarborough Fair“ oder Klassiker wie „The Boxer“ oder „The Sound of Silence“ gehören ebenso zum umfangreichen Repertoire wie die mitreißende „Cecilia“. „Einfach nur nachspielen reicht da nicht“, sagte Herbert Löw von ArtCon-Kulturereignisse aus Sommerhausen bei Würzburg. Um das Musikgefühl und die vielen kleinen musikalischen Raffinessen zu erwecken, benötigt man auch erstklassige Musiker . Michael Frank ( Gesang und Gitarre ), Guido Reuter ( Gesang , Geige , Flöte und Klavier ), begleitet von Sebastian Fritzlar an Gitarre , Klavier , Trommel und Bass, Sven Lieser an der Gitarre sowie Mirko Sturm (Percussions und Schlagzeug) wollen den Seiltanz aus vollendetem Cover und eigener Interpretation schaffen.

Im Landkreis Haßberge ist der Künstleragent kein Unbekannter. Bereits seit mehr als fünf Jahren arrangiert Herbert Löw verschiedene Konzerte in der Stadthalle Eltmann. Bei einem Besuch dort auf ihn aufmerksam geworden, erwachte bei Bürgermeister Thomas Stadelmann die Idee eines Open Airs in Zeil. Und die ausgewählte Simon & Garfunkel-Revivalband weckt bei Stadelmann Erinnerungen an seine Jugend. „Die haben wir damals rauf und runter gehört“, erinnert sich das Stadtoberhaupt und schwärmt von Titeln wie „Bright Eyes“ oder „Mrs. Robinson“.

Experten helfen mit

„Es gibt wenige Künstler, denen ein vergleichbar guter Ruf vorauseilt“, verspricht Löw, der zusammen mit der Stadt Zeil als Veranstalter agiert. Damit der Sound auch gut bei den Besuchern ankommt und die Beleuchtung perfekt abgestimmt ist, wurde Mario Pfaff aus Fatschenbrunn mit ins Boot geholt. Der Veranstaltungsprofi mit seinem Unternehmen MAD Eventtechnik soll die Band im wahrsten Sinne des Wortes perfekt ins Licht setzen. Die Mitglieder des „Sängerkranzes“ Zeil bewirten die Gäste.

350 Plätze nach den geltenden Corona-Bestimmungen wird es im romantischen Finanzamtsgarten geben. Der Vorverkauf ist bereits gut angelaufen. Tickets zum Preis von 29 Euro gibt es im Weinhaus Nüßlein am Zeiler Marktplatz oder im Geschäft „Casa Creativ“ in der Hauptstraße 22. Online können Plätze über reservix.de reserviert werden. Am Veranstaltungsabend wird’s eine Abendkasse geben; dann kosten die Eintrittskarten aber 33 Euro pro Person.