Ein Open-Air-Konzert mit Thomas Goller & Tom Götz, eine ungezwungene familiäre Atmosphäre, dazu erfrischende Drinks aus Donalds Cocktailbar, Bratwürste und Weißbier - das durften coronabedingt leider nur 150 Besucher auf der Terrasse und dem Sonnendeck des Trebgaster Badesees genießen.

Die Markenzeichen von "tg & tg": die besten Songs der Welt, sparsam instrumentalisiert mit Gitarre, E-Piano und Mundharmonika, unterstützt von gefühlvollem Solo- und zweistimmigem Gesang. Nach dem Welthit "Take the long Way home" der britischen Band "Supertramp" präsentierten die wie immer gut aufgelegten Musiker einen Querschnitt durch die Rock- und Pophistorie der 70er- und 80er-Jahre. Sie spielten "Piano Man", den ersten großen Erfolg von Billy Joel, "Boys of Summer" von "Eagles"-Sänger Donald Hugh Henley oder "Cello" von Udo Lindenberg. Die "AC/DC"-Fans aus der Trebgaster Flur kamen bei "You shook me all Night long" auf ihre Kosten. Nicht fehlen durfte eine lustige Melodie zu einem traurigen Anlass: "American Pie" von Don Mac Lean. Von Altmeister Robert A. Zimmerman, besser bekannt als Bob Dylan, stammte das älteste Lied im Programm: Die mit einem Country-Touch angehauchte Version von "Don't think twice" war die Begrüßung für die Country-Freunde aus Naila. Kurz vor Schluss kam dann der Auftritt von Tom: Bei "Rock Sugar" - ein Hammer von Rob Grill - haute er im Stehen so auf sein Piano, dass man befürchten musste, das Instrument überlebte den "Angriff" nicht. Die Zugabe "Wish you were here" von "Pink Floyd" beendete ein Sommernachtsfest, bei dem die Zuhörer bestens unterhalten wurden. hd