Hochgeschwindigkeit Immer mehr Online-Angebote der Marktgemeinde, immer mehr Datenvolumen - egal, ob ein Bürger den Zählerstand seiner Wasseruhr mitteilt, eine Urkunde beim Standesamt bestellt oder ein Gewerbe an- und ummelden möchte: Er kann es digital tun. Der Gang ins Rathaus entfällt. Um schnelleres und leistungsfähigeres Internet zur Verfügung zu haben, beginnt die Firma Telekom noch im Herbst, das Rathaus und die schräg gegenüber liegende Pater-Lunkenbein-Grundschule ans Glasfasernetz anzuschließen. "Die Leerrohre sind bereits beim Bau des neuen Feuerwehrhauses mit gelegt worden", informierte Bürgermeister Bernhard Storath beim Ortstermin am Dienstag, nun seien lediglich kleinere Tiefbaumaßnahmen erforderlich. Mit rund 40 000 Euro wird dieses Projekt zu Buche schlagen, dafür bekommt die Marktgemeinde 90 Prozent Förderung vom Freistaat Bayern.