Das Damoklesschwert der Auflösung wegen Überalterung schwebt nicht mehr über dem traditionsreichen Gesangverein Fidelia. Die junge Generation der Chorkindereltern steigt ein. So wurde Annette Roland zum neuen Kassenwart gewählt, nachdem Richard Schmitt nach 17 Jahren das Amt abgeben hat. Er übergab seiner Nachfolgerin geordnete finanzielle Verhältnisse.
Weiter wurde in den Vorstand Thorsten Maisel gewählt. Er vertritt die Jugend im geschäftsführenden Vorstand. Zu seinem Engagement kam er, weil seine Tochter Interesse am Kinder- und Jugendchor hatte. Er bot sich an, als Gitarrist für die Begleitung zu sorgen. Schon in der Jahresversammlung 2015 übernahm er das Amt eines Jugendvertreters und kümmert sich seither um die Nutzung der neuen Medien. Maisel administriert die Homepage des Vereins (www.fidelia-hemhofen.de) und hat eine chorinterne Kommunikation über Whatsapp eingerichtet.
"Zwei bewegende Jahre liegen hinter dem Verein", stellte Bürgermeister Ludwig Nagel in seinem Grußwort fest. Er zeigte sich sehr dankbar, dass seinerzeit die Idee eines Kinderchores geboren wurde. Damit füllt die Fidelia eine Lücke im musikalisch-kulturellen Angebot für Kinder und Jugendliche. Das zeigte sich, so Nagel, bereits an der Resonanz auf den Aufruf im Mitteilungsblatt. Inzwischen, nach nur eineinhalb Jahren, ist der Kinder- und Jugendchor "Felicitas fidelis" ein fester Bestandteil im örtlichen Konzertleben. "Begonnen haben wir als Projektchor", berichtete Chorleiterin Sandra Ruß. "Ihre" 17 Mädchen sind sehr aktiv und mit viel Lust und Freude bei der Sache. Das erarbeitete Repertoire umfasst bereits 50 Stücke.
2016 sind sie mit den Chören des Sängerkreises Forchheim-West auf dem Kreuzberg aufgetreten und gestalteten Gottesdienste in der Heilandkirche mit und selbstverständlich bei den Weihnachtsfeiern des Vereins. Sogar einen Ableger gibt es: den Mama-und-Papa-Chor, der das Programm noch abwechslungsreicher macht. "Wir freuen uns, dass der Familiengedanke so gepflegt wird", dankte Schriftführer Harald Gruhl für die geleistete Arbeit.
Das Konzertprogramm 2017 ist dicht: Am 30. April wird wieder ein Gottesdienst in der Heilandskirche gestaltet. Ähnlich am 21. Mai im Franziskushaus. Am 23. Juni, zum Johannistag, veranstaltet der Kinder- und Jugendchor mit den "Poppsternla" aus Poppendorf ein Lagerfeuerkonzert. Zum Schuljahrsende gibt es ein Abschlusskonzert im Franziskushaus. Für den verhinderten Vorstandssprecher Wolfgang König zeichnete Gruhl Eduard Weller für 25 Jahre Treue zur Fidelia aus.