Üblicherweise informiert der Gartenbaukreisverband Kronach seine 44 Vereine im Dezember mit seinem Jahresprogramm. Aufgrund der Corona-Pandemie ist dies vorerst nicht möglich. Die Kreisvorstandschaft hat sich deshalb entschlossen, erst dann, wenn die Rahmenbedingungen absehbar sind, auf die Aktivitäten für 2021 per Rundschreiben hinzuweisen. Allerdings soll ein Veredelungskurs in Effelter - er wurde heuer bereits verschoben - Anfang April 2021 stattfinden.

Darauf einigten sich die Vorstandsmitglieder. Genauere Informationen zu den Rahmenbedingungen und zu den Teilnehmerzahlen wird der Gartenbaukreisverband Kronach im Frühjahr mitteilen, versicherte Kreisfachberaterin Beate Singhartinger.

Vier Themen

Aufgrund der gegebenen Umstände hat sich der Bayerische Landesverband für Gartenbau und Landespflege in Verbindung mit den Kreisverbänden entschlossen, die Gartenpfleger-Aufbaukurse 2021 nicht als Präsenzveranstaltung, sondern als Online-Veranstaltungen anzubieten. Vor allem soll den Gartenpflegern die Möglichkeit gegeben werden, sich auch unter den momentan schwierigen Umständen gärtnerisch weiterzubilden und ihre Gartenpflegerausbildung voranzubringen. Angeboten werden als Online-Seminare "Boden und Düngung", "Gemüseanbau im Hausgarten", "Pflanzenschutz/Einsatz von Nützlingen" sowie "Veredelung von Obstgehölzen". Für die vier Themen konnten namhafte Experten gewonnen werden. Jede Online-Veranstaltung wird etwa 1,5 Stunden dauern und am Dienstagabend (18 bis 19.30 Uhr) oder am Samstag (9.30 bis 11 Uhr) stattfinden. Anmeldungen nimmt Kreisfachberaterin Beate Singhartinger per E-Mail (beate.singhartinger@oekologische-bildungsstaette.de) entgegen. Anmeldeschluss ist der 29. Januar 2021.

Die Termine für die Online-Veranstaltungen: "Gemüseanbau im Hausgarten", Dienstag, 23. Februar, oder Samstag, 27. Februar; "Veredelung von Obstgehölzen", Dienstag, 2. März, oder Samstag, 6. März; "Boden und Düngung", Dienstag, 9. März, oder Samstag, 13. März, "Pflanzenschutz/Einsatz von Nützlingen", Dienstag, 16. März, oder Samstag, 20. März.

Voraussetzungen zur Teilnahme an den Kursen sind die Mitgliedschaft in einem Gartenbauverein, eine E-Mail-Adresse, Internetverbindung sowie die Möglichkeit der Tonübertragung (Lautsprecher, Kopfhörer).

Wer an mindestens drei der vier angebotenen Themen teilnimmt, hat den Gartenpfleger-Aufbaukurs erfolgreich absolviert. Je Landkreis können lediglich fünf Hobbygärtner teilnehmen, so Kreisfachberaterin Beate Singhartinger.