90 Jahre und kein bisschen müde, fröhlich und munter - so feierte Friederika Deckert im Kreise ihrer Familie ihren 90. Geburtstag.
Friederika Deckert, eine geborne Reichert, ist in Forchheim geboren worden. Sie verbrachte dort ihre Kindheit und besuchte dort die Schule. Nach Beendigung der Volksschule und dem erfolgreichen Abschluss der Handelsschule in Bamberg absolvierte sie eine Lehre als Kaufmännische Angestellte. 1946 heiratete sie in ihrer Heimatstadt ihren Mann Konrad Deckert. 1957 zog die Familie nach Ebermannstadt.


Zwei Söhne

So war sie ab 1957 beim Landratsamt Ebermannstadt angestellt. Nach der Kreisgebietsreform blieb sie beim Landratsamt Forchheim tätig.
Sie konnte hier ihre Tätigkeit im Amtsgebäude in Ebermannstadt in der Passabteilung weiterführen. Zwei Söhne, drei Enkel und zwei Urenkel bereicherten ihren Alltag. Liebevoll umsorgt verbringt sie den Lebensabend bei Sohn Walter und Schwiegertochter Gunda. Am Geschehen in der Heimat und der Welt nimmt sie durch Radiohören, Fernsehen und der täglichen Lektüre des Fränkischen Tag teil.
Sehr gerne liest sie auch Liebesromane: "Weil die meistens gut ausgehen." Lächelnd erinnert sie sich an Ereignisse ihrer Kindheit und Jugend. So ist sie heute noch stolz darauf, dass sie viele Jahre lange ihre Gänse von der Wohnung in der Burgerhofstraße über die damals schon belebte Hauptstraße bis zum Gänseanger und wieder zurück gebracht hat. Und das ohne Verluste.


Auch der Landrat gratuliert

Jetzt zu ihrem 90. Geburtstag gratulierten Friederika Deckert nicht nur ihre große Familie, die Freunde und die Nachbarn. Auch Pfarrer Zlatko Kidjemet, Landrat Hermann Ulm (CSU) sowie Ebermannstadts Bürgermeisterin Christine Meyer (NLE) reihten sich darüber hinaus in die große Schar der Gratulanten ein.