Wenn Sigrun Wagner vor der Kirche in Rugendorf steht, dann strahlt sie. Denn Rugendorf wird für sie ab September eine neue Heimat werden - und zugleich ihre erste Pfarrstelle. Gemeinsam mit Tochter Friede zieht Sigrun Wagner ins Rugendorfer Pfarrhaus ein. Auch das ist neu. Denn bislang residierte der oder die Pfarrer/-in, der/die für Stadtsteinach und Rugendorf zuständig ist, immer in Stadtsteinach. "Aber das Pfarrhaus ist sehr schön. Auch meine Tochter freut sich schon riesig", sagt Sigrun Wagner. Sie wird alleine mit ihrer Tochter nach Rugendorf ziehen. "Ich bin geschieden und alleinerziehend", sagt sie und fügt sogleich hinzu: "Das passiert leider bei uns Pfarrern auch."
Geboren wurde Sigrun Wagner in Oberhausen, doch schon mit vier Jahren kam sie nach Kulmbach. Sie besuchte die Obere Schule, dann das Markgraf-Georg-Friedrich-Gymnasium. "Nach dem Abi habe ich in Bayreuth und in England Deutsch und Geografie studiert", erzählt die neue Pfarrerin.