Im 160. Jahr seines Bestehens hat der Musik- und Gesangverein Ebermannstadt einige zum Teil seit Jahrzehnten im Chor singende und verdiente Mitglieder in einer Feier für ihre langjährige Treue geehrt. Der im Januar aus dem Amt ausgeschiedene Vorsitzende, Altbürgermeister Franz Josef Kraus, wurde zum ersten Ehrenvorsitzenden ernannt.

65 "eiserne" Jahre ist Norbert Riedel bereits Sänger. Auf die Frage, ob bei seinem Eintritt in den Männerchor denn sein Stimmbruch schon abgeschlossen gewesen sei, antwortete der Jubilar vielsagend: "Das war 1953. Da war ich 16."

Auf 60 Jahre Singen im Chor bringt es Helmut Vogler, auf 50 Jahre Franz Josef Kraus und Josef Herbst. Alle vier sind immer noch aktive Sänger im Männerchor.

Einige Damen aus Frauenchor und "Mixed Generation" sowie zwei Männer aus dem Männerchor singen bereits seit zehn Jahren in den Ensembles mit.

Diese reife Leistungen wurden vom neuen Vorsitzenden Winfried Reichold und dem Geschäftsführer des Sängerkreises Erlangen-Forchheim, Werner Löblein, gebührend gewürdigt. Beide waren erfreut über die zum Teil extrem lange Zeit, die die Jubilare nun schon aktiv ihrem Verein die Treue halten. Alle Geehrten erhielten Anstecknadeln oder Urkunden. Diejenigen, die 50 Jahre dabei sind, erhielten als besonderes Schmankerl einen Ausweis, mit dem sie alle Veranstaltungen und Konzerte des Fränkischen Sängerbundes kostenlos besuchen können.

Die musikalische Umrahmung lieferten der Männerchor unter Dirigent Siegfried Cejpek und "Mixed Generation" unter Kerstin Horz.

Zum Abschluss gab es ein Novum in der Vereinsgeschichte, das als Höhepunkt des Abends bezeichnet werden kann. Der Vorgänger des Vorsitzenden im Amt, Altbürgermeister Franz-Josef Kraus, der diesen Posten bis Januar 2018 über 32 Jahre mit großem Engagement versehen hatte, erhielt die Ehrenvorsitzendenwürde für seine großen Verdienste um den Verein.

In seinen Dankesworten versäumte es der Geehrte nicht, auf die langjährige tatkräftige Unterstützung durch seinen Stellvertreter und jetzigen Vorsitzenden Winfried Reichold hinzuweisen. Rolf Wank bedankte sich im Namen des Vorstands bei den Ehefrauen der beiden Vorsitzenden für die Unterstützung ihrer Männer und bei allen Partnern, die den Sängern und Sängerinnen für die vielen Singstunden und öffentlichen Auftritte den nötigen Freiraum gaben und geben. HV