Fatschenbrunn — Eine eindrucksvolle Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit war am ersten Advent die "Nacht der Lichter" in Fatschenbrunn. Innen und außen stimmungsvoll illuminiert, lud die Kirche ein, in einer musikalischen Andacht zur Ruhe zu kommen. Die Melodien der "Haßfurter Stubenmusik" und der Kirchenband "Octa Voice" sowie die Texte, die die Pfarrgemeinderäte vortrugen, stellten die Bedeutung des Advents in den Vordergrund.
Die "Nacht der Lichter" ist aber auch Anlass zur Begegnung, und sogar das stürmische Wetter machte ein bisschen Pause, um den Besuchern anschließend ein Verweilen rund um die Kirchenlinde zu ermöglichen. Der Abend klang gesellig aus, und bis der Wind wieder - dann aber heftig - auffrischte, hatten die Fatschenbrunner schon alles wieder abgebaut. sw