Am 4.Dezember wird der Barbarazweig in der Regel geschnitten, damit er an Weihnachten blüht. Doch Corona entschleunigt alles. Sogar die Blüte der Zweige!

Unsere Kollegin Barbara hat an ihrem Namenstag 2020 einen Apfelbaumzweig geschnitten. Weihnachten kam, die Blüte blieb aus. Silvester kam, die Blüte blieb aus. Als auch Dreikönig die Blüte ausblieb, hätte man meinen können, sie gibt auf. Doch weit gefehlt!

Bis gestern blieb der Zweig tapfer in ihrer Wohnung und siehe da: Er blüht. Endlich!

Durch die Verzögerung ist die Freude über den Anblick der Blüte umso größer. Also auch ganz ähnlich wie bei Corona: Wenn man mit dem Anblick von guten Freunden nicht mehr gerechnet hat, dann ist die Freude umso höher, wenn man - eben mit Verzögerung - sich wieder sieht.