"Die IHK Würzburg-Schweinfurt und auch das Gremialgremium Haßberge sind stolz darauf, solche Unternehmen in ihren Reihen zu haben. Wir bedanken uns für Ihr Engagement, gratulieren Ihnen ganz herzlich zu Ihrem 25-jährigen Bestehen und wünschen Ihnen auch für die Zukunft viel Glück." Dies betonte Bereichsleiter Christian Maurer, als er Werner Rausch mit der Ehrenurkunde der Industrie- und Handelskammer (IHK) Würzburg-Schweinfurt auszeichnete.

Der Eltmanner Werner Rausch hatte Energiegeräte-elektroniker bei der Firma Kugelfischer gelernt und sich dann zum Elektrotechniker weitergebildet. Unmittelbar danach legte er die Meisterprüfung im Elek-trohandwerk ab. Danach arbeitete er in einem Krankenhaus in Schweinfurt, bevor er den Weg in die Selbstständigkeit wagte.

Christian Maurer zeigte das heutige Arbeitsgebiet auf, das sich vom Verkabeln über den PC bis hin zum Aufbau von Netzwerken erstrecke. Wenn man den Weg mitgehen wolle, komme man heute aber auch nicht ohne Begriffe wie Smarthome, IT und Digitalisierung aus. Diesen Weg sei Werner Rausch erfolgreich gegangen.

Der Eltmanner Bürgermeister Michael Ziegler meinte, dass es keinesfalls einfach sei, sich selbstständig zu machen. Wenn man diesen Weg 25 Jahre gehen wolle, dann müsse man stets auf der Höhe der Zeit sein. Das gelte im Besonderen für einen Familienbetrieb, sagte Ziegler.

Werner Rausch zählt zu den Schwerpunkten in seinem Elektrobetrieb deswegen Smarthome und intelligente Haussteuerung in allen möglichen Bereichen. Natürlich gehörten auch Gebäudeinstallation und Netzwerktechnik zu den Arbeitsbereichen. Dabei zeigte er sich froh, dass Sohn Sandro in die Fußstapfen des Vaters getreten sei. Seine Ausbildung als IT-System-Elektroniker habe er bei der Telekom absolviert und könne seinen Vater schon jetzt in der modernen Technik unterstützen. Derzeit arbeite er jedoch noch bei einer IT-Firma, um auch außerhalb des väterlichen Betriebes entsprechende Erfahrungen sammeln zu können. Dies sei nämlich die beste Voraussetzung, um später möglicherweise den Betrieb übernehmen zu können, sagte er. gg