Mit Klaus Gunreben feierte unlängst ein äußerst erfolgreicher und langjähriger Fußballtrainer seinen 70. Geburtstag.

Die Karriere des Jubilars als Fußballer begann bei seinem Heimatverein SV Hallstadt in der Landesliga. Seine erste Trainerstation war im Jahr 1979 der ASV Naisa. Der ehemalige Verwaltungsangestellte beim Arbeitsamt in Bamberg wurde in seiner 40-jährigen Tätigkeit als Coach kein einziges Mal vorzeitig entlassen. Fraglos ist dies ein einmaliger Rekord. Der Erfolgstrainer und bekennende Franke verbrachte seine längste Zeit am Stück bei der SpVgg Ebing, und zwar von 2004 bis 2014. Die SpVgg Stegaurach war die mit Abstand erfolgreichste seiner Stationen. Mit den Aurachern stieg er gleich drei Mal am Stück auf, und zwar von der alten A-Klasse (jetzt Kreisliga) bis in die Landesliga Nord. Aufstiege schaffte der Hallstadter auch mit den Klubs FC Oberhaid, FC Strullendorf, SpVgg Stegaurach, SV Würgau, SV Hallstadt, SpVgg Ebing und TSV Ebensfeld. Gunreben zählt damit zu den erfolgreichsten Übungsleitern im Spielkreis Bamberg. df