Ihren 90. Geburtstag hat jetzt Margarete Hack aus Weilersbach gefeiert. "Das hätte ich nicht gedacht, dass ich einmal so alt werde. Jetzt bin ich 90 Jahre und mir geht es trotzdem recht gut", stellte die zufrieden und auch ein wenig erstaunt fest.
Tochter Christl und Schwiegersohn Wolfgang, bei denen im Haus sie lebt, umsorgen Margarete Hack liebevoll.


Humor als Rezept

"Den jetzigen Geburtstag werde ich so schnell nicht vergessen", sagte die leutselige Margarete Hack. Denn alle waren sie gekommen: Verwandte, Nachbarn, Bekannte sowie Vizelandrätin Rosi Kraus, Bürgermeister Gerhard Amon (beide CSU) und Pfarrer Oliver Schütz.
Hacks Rezept für ein langes und zufriedenes Leben: alles mit Humor nehmen, so gut es geht. Sie stammt aus Eschlipp und wurde dort 1927 geboren. Sie wuchs dort auch auf und heiratete 1949 Hans Hack aus Oberweilersbach. Gemeinsam führten sie eine kleine Landwirtschaft. Neben der Arbeit stand und steht die Familie im Mittelpunkt ihres Lebens.
Drei Töchtern schenkte Margarete Hack das Leben: Eugenie, Anita und Christl. Mittlerweile ist die Familie auf neun Enkel angewachsen.
Für die Pfarrei St. Anna war Margarete Hack jahrzehntelang die Lieferantin für den blumenreichen, prächtigen Altarschmuck, der ihr sehr am Herzen lag. Auch ihren sonntäglichen Kirchgang in ihre Heimatkirche sowie die Pfarrwallfahrten versäumte sie nie. "Das habe ich immer gern gemacht", erzählte sie.
Heute ist Margarete Hack eine rundum zufriedene Seniorin, die sich für die Zukunft vor allem zweierlei wünscht: "Noch etwas Gesundheit und dass in meiner Familie alles gutgeht."