Tagelang haben die Teilnehmer des Königsschießens der St.-Anna-Schützen Weilersbach im Vereinslokal Schütz auf die begehrten Scheiben angelegt. "Die Beteiligung war wieder beachtlich", bestätigte Erster Schützenmeister Dieter Kohl und freute sich mit der Vorsitzenden Sigrid Amon, dass rundum "erfolgreich gezielt" wurde. Er war der Erfolgreichste beim Königsschuss: Reinhold Lahner. Ein 98-Teiler machte ihn zum St.-Anna-Schützenkönig 2017. Gefolgt von Vorsitzender Sigrid Amon, die mit einem 331-Teiler Schützenkönigin wurde, und Felix Dorsch, der sich nach einem 79-Teiler Jugendkönig nennen darf. Dieter Kohl wurde mit einem 705-Teiler Luftpistolenkönig und die Königswürde in der Disziplin Lichtpunktgewehr" holte sich mit einem 413-Teiler Elija Nolte.
Absolut gute Schießleistungen zeigten die Sportschützen auch bei der Vereinsmeisterschaft 2017. Reinhold Lahner hatte seine Treffsicherheit nicht nur beim Königsschuss bewiesen, er holte sich mit 361 Ringen auch den Titel des Vereinsmeisters.
Bei den Damen machte Stefanie Roppelt das Rennen und bei den Schülern Jana Roppelt. Timo Rundel verteidigte erneut seinen Meistertitel bei der Jugend, ebenso Jürgen Amon bei den Luftpistolen und Daniel Lang in der Klasse Senioren 65 plus.


Werner Pöhlmann mit 16-Teiler

Beifall dann für die Scheibengewinner. Auf der Glücksscheibe traf mit einem der besten "Blatt'l" (16-Teiler), das bei dem Wettbewerb erzielt wurde, Werner Pöhlmann. Auf der Damenscheibe sicherte sich Nicole Nolte den Sieg. Auf der Neujahresscheibe traf Reinhold Baptistella ins Schwarze und auf der Drei-Königsscheibe Daniel Lang. Bei den Amateuren siegten Christiane Frömel und Werner Pöhlmann. Die von den Eheleuten Yvonne und Kevin Seeger gestiftete Hochzeitsscheibe überreichte das junge Paar persönlich an die Gewinnerin Kristina Baptistella.
Eine Ehrung gab es auch: Bevor die neuen Majestäten den Königsball eröffneten und "Holger" zum Tanz aufspielte, wurde Bürgermeister Gerhard Amon für seine 25-jährige Treue zu den St.-Anna-Schützen mit einer Nadel und Urkunde ausgezeichnet. Traditionell hatte die Königsproklamation mit einem Fackelzug nach St. Anna zu einem Gedenkgottesdienst begonnen - musikalisch begleitet von den Weilersbacher Musikanten und abgesichert durch die örtliche Feuerwehr. Dazu ließ es die Böllergruppe ordentlich krachen. Anschließend traf man sich mit den Schützenfreunden des Patenvereins Kirchehrenbach zur Kür der neuen Könige im Vereinslokal. Kohls Fazit: "Alles lief nach Plan - und das mit viel Freude und immer guter Laune." Heidi Amon