Erlangen — Erik Lehmann, Jahrgang '84, mag es gern scharfzüngig. Das zeigt er in seiner Spezialshow zum politischen Aschermittwoch, "Der letzte Lemming" am 18. Februar ab 20 Uhr im Erlanger Theater Fiftfifty.
Für seine bissigen Kabarettprogramme wurde Lehmann schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Ostdeutschen Kleinkunstpreis. Seit 2008 gehört Lehmann zum Ensemble des renommierten Dresdener Kabaretttheater "Die Herkuleskeule" und ist dort in verschiedenen Bühnenproduktionen zu erleben.
Was passt besser zur allgegenwärtig andauernden Weltuntergangsstimmung und Krisenhysterie, als den letzten Lemming, vor seinem Sprung in die Tiefe, vorausschauend zurückblicken zu lassen. Wer jetzt einen Abend erwartet, an dem Herr Lehmann im albernen Nagerkostüm auf die Bühnenkante zuhoppelt, dem sei hiermit jedwede Vorfreude genommen. "Fühlen Sie sich vielmehr eingeladen, als auserwähltes Individuum unserer Spezies Teil einer Arche Noah zu werden, in der Ihnen Typen begegnen, die das nahe Ende zu dem machen, was es ist: Längst überfällig! Wer diesen Abend überlebt, ist für alles gerüstet!" Kommen Sie mit auf die Seniorenspielplätze und Großbaustellen dieser Republik. Erfahren Sie mehr über bahnbrechende Lösungsvorschläge in Sachen Flüchtlingsströme und Unterversorgung in Altenheimen. Lassen Sie sich die Augen öffnen, wenn bekanntgegeben wird, was wirklich gegen Abhörskandale hilft. Karten gibt es in der Vorverkaufsstelle des Fiftyfifty, Westliche-Stadtmauer-Str. 1 in Erlangen, telefonisch unter 09131/24855 oder unter www.theaterfiftyfifty.de. red