Coburg — Ein dramatisches Stück Zeitgeschichte wird zum Theatererlebnis. Am 14. Januar präsentiert das Landestheater Coburg in der Reithalle ein ungewöhnliches Gastspiel.
"Nordost" lautet der Titel des Dokumentardramas um die Geiselnahme im Moskauer Musicaltheater im Oktober 2002, die weltweit für Schlagzeilen und Entsetzen sorgte.

Tschetschenische Kämpfer

Die 45-jährige Buchhalterin Olga freut sich mit ihrem Mann und ihrer Tochter auf einen schönen Theaterabend. Auf dem Programm: eine Vorstellung des Musicals "Nordost". Doch plötzlich stürmen bewaffnete Männer den Saal - der Beginn eines Tage dauernden Geiseldramas. Insgesamt 850 Geiseln brachten die 42 schwer bewaffneten tschetschenischen Freiheitskämpfer am 23. Oktober 2002 im Moskauer Theater an der Dubrowka in ihre Gewalt.