Vespa-Freunde und Ape-Liebhaber halten zusammen. Dies zeigte das erste Vespatreffen im Landkreis Kronach, welches am Sonntag auf dem Gelände von Naturstein Karg in Gundelsdorf stattfand. Es wurde zu einem großen Erfolg.

Circa 120 Vespa-Fahrer und ein Dutzend Ape-Lenker schwärmten mit ihren "Wespen und Bienen" zum Treffpunkt in Gundelsdorf und folgten der Einladung der Vespa-Gruppe Kronach mit Markus Kestel und Melissa Karg an der Organisationsspitze. Sie präsentierten mehrere Stunden ihre Roller den vielen interessierten Besuchern, die sich fasziniert von den kleinen zwei- und dreirädrigen motorisierten Piaggios zeigten.

Die Organisatoren boten ihren Gästen aber auch Schmankerl mit selbst gebackenen Kuchen und Grillspezialitäten. Als Renner erwies sich das Weißwurstfrühstück. Den ganzen Tag über wurde aber auch gefachsimpelt und Meinungen ausgetauscht und mancher Besucher kam aus dem Staunen nicht heraus, denn jeder hatte über sein Unikat-Fahrzeug den interessierten Gästen etwas zu erklären oder eine Geschichte zu erzählen.

Die Resonanz war durchweg positiv. Sogar aus Schwarzenbach/Oberpfalz waren Freunde vom Vespa-Club Rio Nero mit ihrer Vespa über 130 Kilometer angereist. Die stärkste Gruppe kam vom Vespa-Club Bayreuth. Die ältesten Roller stammten aus den Baujahren 1956 bis 1965. Von überall kam Zuspruch, so dass sich die Organisatoren schon am Sonntag spontan entschließen konnten, auch im nächsten Jahr ein Vespa- Treffen im Landkreis Kronach zu veranstalten. eh