Kreis Haßberge — Jetzt kommt es für Fatschenbrunn und für Kirchlauter darauf an. Die beiden Dörfer vertreten den Kreis Haßberge beim Bezirksentscheid im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden". Die beiden Landkreis-Sieger erhalten am Dienstag, 3. Juni, Besuch von der Bewertungskommission für den Bezirksentscheid. In Fatschenbrunn ist die Jury ab 11.45 Uhr und in Kirchlauter ab 14.30 Uhr, wie das Gartenbauzentrum Bayern Nord des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten (Kitzingen) als unterfränkischer Ausrichter des Wettbewerbs mitteilte.

Eine große Bürgerinitiative

Die Konkurrenz "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" ist zu einer der größten Bürgerinitiativen im ländlichen Raum geworden. Ansprechend gestaltete, lebendige Dörfer sind die besten Aushängeschilder Unterfrankens gerade auch im Hinblick auf einen nachhaltigen Tourismus in der Region.
In Unterfranken beteiligten sich 22 Dörfer auf Kreisebene an diesem Wettbewerb und von diesen stehen jetzt sechs Orte in der Zeit vom 2. bis 5. Juni im Bezirksentscheid von Unterfranken. Unter Federführung des Gartenbauzentrums Bayern Nord in Kitzingen will die Bewertungskommission in diesem Zeitraum die qualifizierten Orte besichtigen. Alle Bürger sind eingeladen, sich an den Ortsbegehungen der Juroren zu beteiligen.

Leben in fränkischen Dörfern

Der Wettbewerb ist weit mehr als eine Schönheitskonkurrenz (die er früher einmal war). Er leistet einen Beitrag zur Stärkung von Grundwerten des menschlichen Lebens wie Geborgenheit, Gemeinsinn sowie Bürgerengagement und Bürgerkultur. Dies erfüllt die fränkischen Dörfer mit Leben.
Die Bewertung erfolgt nach einem Punkteschema mit vielfältigen Kriterien. Dazu gehören die Entwicklungsinitiativen und deren Umsetzung, soziale und kulturelle Aktivitäten, die Baugestaltung und Bauentwicklung, Grüngestaltung und Grünentwicklung, wirtschaftliche Initiativen sowie die Einbindung des Dorfes in die Landschaft. Auch eine nachhaltige Entwicklung sowie die überörtliche Zusammenarbeit in allen gesellschaftlichen Bereichen liegen den Beurteilungen zugrunde.

Der Landesentscheid folgt

Die Jury besteht aus zehn Fachleuten aus Wirtschaft, Verbänden und Staatsbehörden. Die Ergebnisse werden am 5. Juni (Donnerstag) vom Gartenbauzentrum Bayern Nord bekannt gegeben und für den Landesentscheid an das Bayerische Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten gemeldet. Der Landesentscheid des Wettbewerbs findet 2015 statt. Der Bundeswettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" wurde 1961 eingeführt. red