31 Prüflinge aus ganz Oberfranken nahmen an der Abschlussprüfung für den Ausbildungsberuf der pharmazeutisch-technischen Assistenten an der PTA-Schule im Langheimer Amtshof teil. 22 Prüflinge bestanden die Prüfung und neun müssen zur Wiederholung.

Der Lockdown erschwerte die Ausbildung an der Schule, die zu einem Drittel aus praktischen Teilen in den Labors vor Ort stattfindet. Es waren vier schriftliche, drei praktische und drei mündliche Prüfungen zu absolvieren. Schulleiter Edgar Gräf stellte fest, dass die Absolventen begehrte Fachkräfte in den Apotheken sind, denn dort werde dringend Nachwuchs gesucht.

Für die Stadt Kulmbach übermittelte FDP-Stadtrat Thomas Nagel die Glückwünsche an die frischgebackenen pharmazeutisch-technischen Assistenten und stellvertretende Landrätin Christina Flauder sprach für den Landkreis Kulmbach.

Schulleiter Gräf freute sich, dass er gleich drei Absolventinnen mit der Note 1,1 auszeichnen konnte. Die Prüfungsbesten waren Clara Benker, Marktschorgast, Leonie Feick, Wartenfels/Presseck, und Anna Gallai, Kemnath. Rei.