Drei Einwände und Bedenken hatten Bürger in den vergangenen Wochen gegen das Baugebiet Neuenreuth am Main vorgebracht. Vor allem ein Thema lag den Menschen am Herzen: dass das neue Baugebiet nicht fußläufig an den Hauptort angebunden ist. Doch genau dies solle jetzt dem Vorhabenträger auferlegt werden, entschieden die Neudrossenfelder Räte einhellig. "Mir schwebt solch ein idyllisch-romantischer Fußweg wie zwischen Menchau und Berndorf vor", erklärte Franz Klatt (SPD).

"Ich habe schon Gespräche geführt. So ein Fußweg ist sicherlich realisierbar", betonte Michaela Schirmer (SPD). "Aber wenn wir so einen Fußweg schaffen, dann müssen wir auch mit einem Antrag auf Beleuchtung rechnen", wandte Manfred Dörfler (WGW) ein.