Beim jüngsten Club-Abend übernahm Anja Gimpel-Henning die Präsidentschaft des Kiwanisclubs Kulmbach. Die bisherige Amtsinhaberin Sabine Kretschmar erinnerte an ein eher ungewöhnliches Jahr: "Trotz Corona haben wir wieder einiges bewegt. Obwohl unsere Krapfenaktion am Rosenmontag ausfallen musste, konnten mit dem Erlös aus dem Verkauf unserer ,Dreikönigslose', beim Adventsmarkt und mit Spenden vieler Sponsoren und Gönner wieder Anschaffungen für körperlich und geistig behinderte Kinder ermöglicht und kleine oder auch mal größere Wünsche erfüllt werden." Beispielhaft nannte sie die seit vielen Jahren übliche Schulranzenaktion, die Bereitstellung von Fahrrädern, Finanzierung von Schulmittagessen, Unterstützung von Hortausflügen, Gewaltprävention an Schulen, Verteilung von Mundschutzmasken an Schulen und Kindergärten und vieles mehr.

"Governor" für Deutschland

Große Freude herrschte beim Clubabend über die Nachricht, dass das Kulmbacher Gründungsmitglied Annegret Pachner am 22. September das Amt des "Governor" und damit die Leitung von "Kiwanis Deutschland" übernommen. Diese Wahl hat bereits erste Auswirkung: Im Mai nächsten Jahres wird der Kulmbacher Serviceclub die "Convention 2022" von Kiwanis Deutschland organisieren, das ist die jährliche Mitgliedsversammlung der rund 140 deutschen Kiwanisclubs. Annegret Pachner macht gleich Nägel mit Köpfen. Sie ruft die Bevölkerung zu einer Spendenaktion auf für einen Kindergarten in Solingen, der bei der Flutkatastrophe Mitte Juli total zerstört wurde. dh