Der vor 35 Jahren eingeweihte Trebgaster Kindergarten ist schon wieder Geschichte. Er wird an gleicher Stelle einem Neubau weichen. Auch die Hortkinder dürfen umziehen, nachdem der neue Hortanbau fertiggestellt ist. Die restlichen Arbeiten beim Umbau der Grundschule werden in den Sommerferien abgeschlossen. Am Wochenende herrschte Aufbruchsstimmung. Es war ein Abschied mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Kita-Leiterin Jacqueline Ramming war am Ende froh und erleichtert zugleich: "Ich bin richtig stolz auf mein Team und die vielen Eltern, die uns beim Ausräumen und dem Umzug in das vorübergehend neue Domizil im Kantorat so toll unterstützt haben." Dort werden bis voraussichtlich Ende 2022 im Erdgeschoss die Krippenkinder, und im ersten Obergeschoss die jüngeren und mittleren Kinder einquartiert. Die Vorschulkinder ziehen in den neuen Hortanbau um.

Am letzten Tag war bei der "Abriss-Party" im Außenbereich alles erlaubt, was sonst nicht möglich war. Die Kids konnten sich beim Bobby-Car-Rennen richtig austoben und um die "Pole-Position" kämpfen. Andere entdeckten ihre künstlerische Ader und durften mit Pinsel und Farbe - und Schutzumhang bekleidet - die Außenfassade "verschönern". Leider werden die Kunstwerke nicht lange Bestand haben, denn in dieser Woche rollt bereits der Bagger an. Die Kids dürfen sich noch eine Woche in ihrer neuen Umgebung eingewöhnen, bevor sie sich in die verdienten Ferien verabschieden. hd