Für den Neubau des Naturbades Autenhausen hat der CSU-Stadtrat und Zweite Bürgermeister von Seßlach, Wolfgang Pfister, 1000 Euro gespendet. Schon seit Jahren gibt Pfister, der als Seßlacher Stadtführer tätig ist, seine Einnahmen aus den Rundgängen mit Gästen durch die Altstadt von Seßlach verschiedenen Vereinen und Organisationen. Vor zwei Jahren hat Pfister anlässlich des Sommerfestes im Freibad Autenhausen dem Vorsitzenden des Fördervereins Autilus, Andreas Gsänger, versprochen, ein Jahr lang für den Neubau des Bades Stadtführungen zu veranstalten. Nun war der Betrag zur Hälfte erreicht. Bürgermeisterkandidat Pfister stockte den Betrag auf 1000 Euro auf. Andreas Gsänger freute sich über den wichtigen "Baustein" zur Realisierung des Autenhausener Naturbades. Beide teilten mit, dass die Arbeiten zum Umbau sicherlich in diesem Jahr beginnen würden. des