Ein Mann ist am Freitagabend (17.09.2021) innerhalb einer Stunde in zwei Fürther Supermärkten extrem aggressiv aufgetreten und hat dort Personen angegriffen. Zeugen hielten den Mann bis zum Eintreffen der Polizei fest. Das berichtet das Polizeipräsidium Mittelfranken.

Der 22-jährige Tatverdächtige hatte zunächst gegen 18:45 Uhr einen Discounter in der Mathildenstraße betreten und dort unvermittelt mehrerer Kunden beleidigt.
Als sich ihm eine Angestellte des Marktes entgegenstellte, stieß der Mann diese zu Boden und verließ den Laden in zunächst unbekannte Richtung.

Kopfstoß ins Gesicht: Kunden und Angestellte halten den Angreifer fest

Gegen 19:30 Uhr betrat der 22-Jährige schließlich einen Supermarkt in der Rudolf-Breitscheid-Straße. Auch dort schrie der Tatverdächtige unvermittelt herum. Als er deswegen von einem 32-jährigen Angestellten des Ladens verwiesen wurde, versetzte der aggressive 22-Jährige diesem einen Kopfstoß ins Gesicht und beleidigte ihn mehrfach.

Gemeinsam mit anwesenden Kunden gelang es dem 32-jährigen Angestellten, den Angreifer bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten. Eine Streife der Fürther Polizei nahm den 22-jährigen Tatverdächtigen fest. Im Zuge der Überprüfungen stellte sich heraus, dass der Festgenommene auch für den Angriff in dem Discounter in der Mathildenstraße verantwortlich sein dürfte. Er wurde kurzfristig in Gewahrsam genommen. Gegen den 22-Jährigen wird nun wegen Körperverletzung und Beleidigung ermittelt. Die Beamten ließen bei dem Tatverdächtigen zudem eine Blutentnahme durchführen.

Vorschaubild: © Rockafox/Adobe Stock