Chorleiter Christof Kilian Goger stellte das Chorkonzert mit musikalischer Unterstützung durch Trompete, Orgel und Saxophon unter den Titel "Abendklang".

In der gut gefüllten Kirche konnten die Zuhörer über eine Stunde einen Konzertabend genießen. ChoRioso brachte Werke englischer Renaissance-Komponisten wie Musik der Barockzeit und der Romantik zu Gehör. Neben der Musik von Thomas Tallis und Thomas Morley standen klassische Werke von Johann Sebastian Bach, Georg Friedrich Händel oder Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy auf dem Programm. Mit der "Suite für Trompete und Orgel" von Henry Purcell leiteten die beiden Solisten Jutta Augustat an der Orgel und Bernd Dehmel (Trompete) das Konzert ein. Der Kammerchor, bestehend aus acht Frauen und sieben Männern, folgte mit "Ave verum corpus" von William Byrd.
Jutta Augustat zeigte anschließend in einem Saxophon-Solo von Astor Piazolla, das sie nicht nur an der Orgel brillieren kann. Es folgten Gesangseinlagen von ChoRioso, eigens für das Konzert wurde Instrumentalmusik der Barockzeit für Kammerchor arrangiert, die erstmals in dieser Version dargeboten wurden. Das überaus zufriedene Publikum zollte dafür dem Chorleiter mit seinem Ensem-ble viel Applaus.

Es war der dritte große Konzertauftritt des 2010 unter dem Dach des Gesangvereins Hausen geründeten Kammerchores. Für den Herbst 2017 ist bereits das nächste große Projekt - ein Auftritt gemeinsam mit einem kleinen Orchester zu Werken von Antonio Vivaldi und Stabat Mater - geplant.