Dieses Mal wird es keine weitere Chance für einen Angeklagten aus Hamm geben. Bereits in der Vergangenheit ist er mehrmals durch sein aggressives Verhalten aufgefallen - ist sogar wegen Beleidigung und Körperverletzung vorbestraft. Jetzt klicken die Handschellen.

Der Angeklagte selbst erinnert sich nicht an die Tat - kann sich nicht vorstellen zwei Menschen geschlagen und beleidigt zu haben. Eine Gedächnislücke, die die Opfer vor Gericht schnell schließen konnten.


Angriff ohne jeden Grund

Laut Anklage habe der 24-Jährige mit irakischer Staatsangehörigkeit nach dem Anna-Fest 2015 eine Person aus einer Gruppe ohne Grund geohrfeigt. "Wir hatten beim Vorbeigehen miteinander Augenkontakt, aber ich habe nichts gesagt. Auf einmal habe ich eine Schelle mit der offenen Hand bekommen", erinnert sich der 19-jährige Geschädigte.