Miriam liebt Sport. Und sie liebt Musik. Zumba ist ihre große Leidenschaft. Aber Miriam ist anders als andere Menschen. Die heute 29-Jährige kam mit dem Down-Syndrom zur Welt.
"Das war ein Schock für uns", räumt Vater Helmut ein. Zwei Wochen nach der Geburt erfuhr die Familie, dass bei ihrem zweiten Kind das 21. Chromosom dreimal vorhanden ist. Die Folge: Menschen mit dieser Anomalie haben starke kognitive Einschränkungen.
"Die Verunsicherung war riesig", erklärt Miriams Vater, "wir wussten nicht, wie sie sich entwickeln würde, welche gesundheitlichen Handicaps sie haben würde, denn viele Menschen mit Down-Syndrom haben einen Herzfehler." Das sei bei Miriam glücklicherweise nicht der Fall. gewesen.