Die Kreisjugend-Feuerwehr veranstaltete in Neuses im Rahmen des 125. Jubiläums der Ortswehr die Jugendolympiade mit dem Kreisausscheid zum Bezirksjugendleistungsmarsch. 55 Jugendfeuerwehrgruppen aus dem Landkreis mit insgesamt 196 Teilnehmern beteiligten sich daran.
Als der neue Kreisjugendfeuerwehrwart Christian Wolfrum bei der Siegerehrung ins weite Rund des Festzeltes blickte, war er beeindruckt vom den vielen orange-blauen Farben, dem Markenzeichen der der Jugendfeuerwehren. Er lobte die "perfekte Organisation" der Feuerwehr Neuses.


Eggolsheim gewinnt Joker-Pokal

Gemeinsam mit Kreisbrandrat Oliver Flake, Landtagsabgeordneten Michael Hofmann, Landrat Hermann Ulm und Bürgermeister Claus Schwarzmann zeichnete der die bestplatzierten Teams aus.

Mit Null Fehlerpunkten gewann die Jugendgruppe der Feuerwehr Langensendelbach die Olympiade, gefolgt von den Jugendgruppen der Feuerwehr Kauernhofen 1, der Feuerwehr Wollmuthshüll und der FeuerwehrKauernhofen 2. Den Joker-Pokal, auf Zeit Hölzer zu stapeln, sahnte die Jugendgruppe der Feuerwehr Eggolsheim 3 ab. Die vier Gewinner der Olympiade vertreten den Landkreis Forchheim im Herbst beim Bezirksleistungsmarsch. Landrat Hermann Ulm wünschte allen Teilnehmern weiterhin viel Freude bei der Feuerwehr: "Sie haben alle gezeigt was sie drauf haben". Bürgermeister Claus Schwarzmann brachte sein Kompliment zum Ausdruck, dass so viele junge Leute sich für den Feuerwehrdienst und damit für das Allgemeinwohl einsetzen. "Jeder, der heute da ist, ist ein Gewinner", sagte MdL Michael Hofmann zu den Teilnehmern. Er richtete einen Appell an die Jugendlichen: "Bleibt der Feuerwehr treu, wir brauchen Euch!"
Neben der Jugendolympiade absolvierten an diesem Tag auch Jugendliche der Feuerwehren Bammersdorf, Dormitz, Eggolsheim, Gosberg, Hausen, Heroldsbach/Thurn, Neunkirchen, Neuses, Oesdorf, Reuth, Weilersbach, Weingarts und Wiesenthau die bayerische Jugendleistungsprüfung. Sie bekamen dafür ihre Abzeichen von den Führungsdienstgraden überreicht.