So umstandslos wie erhofft vermochte Hallerndorfs Zweiter Bürgermeister Sebastian Schwarzmann (CSU) das Bierfass an der Trailsdorfer Kirchweih nicht anzustechen.
Der Zapfhahn wollte trotz schwungvoller Hammerschläge einfach nicht passgenau ins Loch. Das Bier sprudelte an den Seiten heraus, nicht aber in die dafür bereitgestellten Maßkrüge. Selbst Kraftausdrücke vermochten dies nicht zu ändern. Es haperte an einem kleinen, aber entscheidenden Utensil - dem Gummi.


20 Meter lang

Doch Schwarzmann erwies sich als ein Mann der Tat. Er stellte kurzerhand das Fass in die Waagrechte und zapfte das kühle Bier aus dem liegenden Fass.
Beim Aufstellen des Kirchweihbaums war zuvor noch alles hervorragend gelaufen: In Rekordzeit war der etwa

20 Meter lange Baum unter dem Kommando des Vize-Bürgermeisters in die Senkrechte gehievt worden.