Stellvertretender Bürgermeister Sebastian Schwarzmann (64), den alle nur "Wastl" nennen, zeigt ein Herz für Kinder, Jugendliche und die Vereine. Deshalb gibt sich Schwarzmann, der für die Wählergemeinschaft Trailsdorf den Bürgermeister-Sessel erobern will, großzügig. "Von meinem Bürgermeister-Gehalt werde ich jeden Monat tausend Euro spenden" , verspricht Schwarzmann, der als Musiker mit seinen "Lustigen Vagabunden" ein Begriff ist.
Schwarzmann begründet seinen ungewöhnlichen Schritt so: "Ich finde, dass Hallerndorf keinen hauptamtlichen Bürgermeister braucht." Da sich der Gemeinderat aber 90 Tage vor der Wahl mit 9:8 Stimmen für einen hauptamtlichen Gemeindechef ausgesprochen habe, wolle er der Kommune wenigstens einen Teil seines Gehaltes zurückgeben.
Auf Wählerstimmen habe er es dabei nicht abgesehen, versichert Schwarzmann.