Meerblau nennt der ehemalige Marktgemeinderat Peter Wehrfritz die Farbe, die das Becken des Waldschwimmbades Muggendorf wieder bekommen soll. Hässliche dunkelgraue Streifen verunzieren die Wände. Dieser Bewuchs, der sich ungestört entfalten konnte, weil das idyllisch gelegene Kleinod am Ortsrand von Muggendorf im vergangenen Jahr geschlossen war, muss nun entfernt werden. Es hatte sich niemand gefunden, der die Badeaufsicht übernommen hätte.

Jetzt aber sind die Mitglieder des Fördervereins zum Erhalt des Muggendorf Schwimmbades dabei, das 35 Meter lange Schwimmbecken wieder auf Vordermann zu bringen. Mit einem speziellen Freibad-Reiniger werden die Wände besprüht, damit sich Kalk, Rost und sonstiger Überwinterungsschmutz entfernen lässt.
Eine mühselige Arbeit. Mit Schutzbrillen und Gummihandschuhen ausgestattet wird Zentimeter für Zentimeter eingesprüht und abgerubbelt.