Die meisten von Ihnen haben unseren kleinen Aprilscherz auch sofort als solchen erkannt - das Rathaus blieb jedenfalls von Massenanstürmen auf die Präsentation der U-Bahn-Pläne verschont.

Dennoch kam es am Morgen des 1. April zu folgender Szene am Frühstückstisch eines Fraktionsvorsitzenden einer freien Gruppierung im Stadtrat: Sie schlägt den FT auf, liest von den U-Bahn-Plänen, schüttelt den Kopf. "Jetzt ist der Stumpf völlig verrückt geworden!" Er entgegnet mit ernster Miene: "Wieso? Ich finde das gut, ich hab' sogar schon vorgeschlagen, die U2 über Siemens hinaus bis nach Kersbach zu verlängern!" Sie, sichtlich entsetzt: "Ist das dein Ernst? Jetzt fängt's bei dir auch schon an!"

Jaja, der politische Wahnsinn mag schon mal ansteckend erscheinen. Zum Glück ist er zumindest in diesem Fall schnell wieder ausgemerzt. Bis zum nächsten Aprilscherz 2015.