"Mit diesem Bauwerk gelingt es nun, auch den letzten Ortsteil im Gemeindegebiet an die Kläranlage Ebermannstadt anzuschließen" - mit diesen Worten begrüßte Ebermannstadts Bürgermeisterin Christiane Meyer (NLE) die Gäste zum Spatenstich in Buckenreuth.

Außerdem trug sie vor, dass man bei der Entsorgung von Abwasser immer an die Besonderheiten des ländlichen Raums angepasste Lösungen suchen müsse, die sowohl den gesetzlichen Bestimmungen des Umweltschutzes genügen als auch den einzelnen Bürger finanziell nicht über Gebühr belasten. "Eine ordnungsgemäße Abwasserentsorgung ist ein aktiver Umweltschutz", sagte Meyer.

Bereits im Jahr 2005 hatte eine Entwässerungsstudie der Stadt Ebermannstadt die Frage aufgeworfen, ob man sich für ein Trenn- oder Mischsystem entscheiden sollte.