Es ist kein Kavaliersdelikt. Es ist ein Diebstahl, der strafrechtlich verfolgt werden kann und empfindliche Strafen nach sich zieht. Sabine Angerprobst ärgert sich. "Ich wollte es doch nur nett gestalten, dann gibt es Menschen, die die Blumen aus dem Beet klauen."
Direkt am Eingang zu Basti Bastelladen, dem Service-Point des Fränkischen Tages, hat sie Veilchen, Vergissmeinnicht und allerlei grünes Gewächs angepflanzt. Doch bereits vier Pflanzen wurden aus dem Kübel gezogen. "Im letzten Jahr ist nichts passiert, aber heuer ist der Kasten seit März bepflanzt und am vergangenen Wochenende wurden erneut Pflanzen geklaut."
Im Geschäft werde zwar auch gestohlen, aber da komme man den Tätern dank Videoüberwachung in der Regel auf die Schliche. Einen Blumenkasten unter "Videobeobachtung" wäre sicher übertrieben. Angerprobst versteht die Täter nicht.
"Der Pfarrer hat mir erzählt, dass selbst vom Friedhof Blumen gestohlen werden - was sind das für Menschen?"
Dass die Täter gefunden werden, da ist Angerprobst eher skeptisch. Sie setzt eher auf die Einsicht derjenigen. Daher wird sie den Kasten auch wieder bepflanzen. "Es geht doch nur darum, dass es einfach schön aussieht!"