Schnell und weit unterwegs war der RC Herzogenaurach. Die Sportler halfen aus, um das Cadolzburger Frühjahrs-Straßenrennen zu sichern oder parallel gleich selbst an den Start zu gehen. Aber auch bei anderen radrennen waren die Herzogenauracher erfolgreich vertreten.
Sportlich gesehen war das Bundesliga-Auftaktrennen für Männer und Junioren in der Burgstadt Cadoldzburg das Highlight. Hier traten unter anderen die Profis kräftig in die Pedale, was auch bitter nötig war, denn mit bis zu 18 Prozent Steigung hatte es der 16 Kilometer lange Rundkurs in sich. Der Startschuss für das erste Rennen schickte zunächst die "Jedermänner" auf die Strecke, bei denen Wolfgang Voit im RC Herzo-Trikot einen hervorragenden fünften Platz belegen konnte. Mit nur 14 Sekunden Rückstand auf den Sieger absolvierte Voit die 48 Kilometer 1:10 Stunden bei einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 41 Stundenkilometern.


Nachwuchs und Lizenzfahrer

In der C-Lizenzklasse hielten Daniel Hoff, Leonard Baum, Nathan Sauter und Michael Fischer die Vereinsfarben hoch, wobei Fischer nach einem Sturz ausschied. Hoff und Baum fuhren unter die Top 25. In der Junioren-Klasse gewann das bayerische Team Auto-Eder die Tageswertung der Radbundesliga, diesem gehört auch Nachwuchstalent Peter Förster an. Bei der Organisation in Cadoldzburg halfen ehrenamtlich 26 Vereinsmitglieder mit. Galt es doch, zahlreiche Aufgaben von der Streckensicherung über die Einschreibung bis hin zum Würstchengrillen zu bewältigen.

Der undankbare vierte Platz

Aus dem Tag der Arbeit wurde für die Rennradler ein heißer Renn- und Tourentag. Beim Rad-Klassiker "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" startete Peter Förster zu seinem ersten Bundesligaeinsatz für das Team Auto-Eder, das in der Mannschaftswertung den 1. Platz einfuhr, Förster selbst kam auf Platz 56. Mit dem undankbaren vierten Platz musste sich Oldie Dieter Terfrüchte beim Frühjahrsrundstreckenrennen in Fürstenfeldbruck zufrieden geben. Weiterhin war Michael Fischer, Daniel Hoff und Tobias Schrage beim Radrennen am 1. Mai in Offenbach dabei. Zu einem Einzelzeitfahren in Weiden startete Nathan Sauter. Deutlich gemütlicher, aber auch länger bzw. weiter waren die RTF-Fahrer unterwegs. Rund 130 km legten diese im Sattel zurück und konnten nebenbei die Frühjahrslandschaft genießen.