Wiedergutmachung geglückt: Nach dem mauen Auftritt in Memmingen zeigten die Höchstadt Alligators beim Bayernliga-Derby in Nürnberg gestern wieder ein anderes Gesicht. Die 300 mitgereisten HEC-Fans unter den 350 Zuschauern sahen einen engagierten und routinierten Auftritt ihres Teams, das letztendlich souverän siegte, aber durchaus doppelt so viele Tore hätte schießen können.

EHC 80 Nürnberg - Höchstadter EC 2:5

Wer seine Chancen nicht nutzt, wird oft bestraft.Und genau das passierte den Gästen, die vom Bully weg die Initiative übernahmen, aber es bei guten Gelegenheiten von Daniel Jun und Stephan Hiendlmeyer sowie zwei Minuten Überzahl nicht schafften, in Führung zu gehen. Stattdessen wurden sie kalt erwischt.