Laden...
Röttenbach
Oerientierungslauf

Biathlon für Kopf und Fuß

Der neu gestaltete Karpfenlauf stellte hohe Anforderungen an die geistigen und körperlichen Fähigkeiten der Teilnehmer. Die zeigten sich hellauf begeistert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Los geht's im Laufschritt - Karte und Gelände immer im Blick. Fotos: Picturedreams
Los geht's im Laufschritt - Karte und Gelände immer im Blick. Fotos: Picturedreams
+6 Bilder
Eine neue Karte bedeutet eine neue Herausforderung. Nicht nur für die Teilnehmer eines Orientierungslaufes, sondern auch für die Organisatoren und Postenleger wie Dieter Oechler. "Ja, das war schon eine Menge Arbeit, die wir uns gemacht haben, aber am Ende hat es sich gelohnt, die Mühen waren schnell vergessen", sagte der Röttenbacher. Kein Wunder, denn bei der inzwischen elften Auflage des Karpfen-Orientierungslaufs der TG Röttenbach stimmte einfach alles - angefangen vom Wetter, über die Teilnehmerzahl - es waren noch einmal mehr Läufer als letztes Jahr gekommen - bis hin zu den Siegerzeiten bei den Fortgeschrittenen.
So fand sich Wolfram Pohl (TV Neuses), der aus der Orientierunsglauf-Hochburg Coburg stammt und vor kurzem erst Zweiter bei der deutschen Meisterschaft über die Mitteldistanz geworden war, im anspruchsvollen Wettkampf-Terrain im Marktwald zwischen Baiersdorf und Röttenbach bestens zurecht.