Entlang einer 1600 Meter langen Strecke durch den Ortskern steigt am 12. Juli die Großveranstaltung "Grüne Meile". Am Samstag feierte Adelsdorf dafür den Beginn der Vorbereitungen.

An der Meile werden Spiele, Aktionen und Wettbewerbe organisiert, an Ständen lokale und internationale kulinarische Leckereien angeboten. Im Stil eines großen Jahrmarkts kommen aber auch Liebhaber von Handgemachtem, Getöpfertem und Garten-Fans auf ihre Kosten. Auf dem Gelände der Firma Soldan wird ein großes Festzelt mit einer "Grünen Talentbühne" aufgebaut, auf der lokale Künstler Gelegenheit haben, sich zu präsentieren.

Internationaler Garten

Mit einem Spatenstich am westlichsten Ende der "Grünen Meile" eröffnete Bürgermeister Karsten Fischkal (FW) am Samstag die Begrünungsaktion: In Kooperation mit den Partnerschaftsvereinen legten tatkräftige
Freiwillige am östlichen Ortsausgang einen "Internationalen Garten" an. Dieser Garten setzt sich aus Pflanzen zusammen, die jeweils ein Land symbolisieren, zu dem Adelsdorf Beziehungen unterhält: Drei Säulenbäume sollen an italienische Alleen erinnern und stehen für Uggiate-Trevano, während ein Holunder Adelsdorfs österreichischen Partner Feldbach vertritt.

Die Initiative zu dieser Pflanzung kam jedoch von Dagmar Wennmacher, der Vorsitzenden des Freundeskreises Castlebar aus dem benachbarten Höchstadt. Zwischen den Partnerschaftsvereinen der beiden Nachbarorte besteht eine gute Kooperation und so war es keine Frage, dass auch diese an der "Grünen Meile" teilnehmen werden. Jetzt erinnert eine Eibe an Adelsdorfs Ortseingang an Höchstadts irischen Partner Castlebar und eine Birke an das russische Krasnogorsk. Auch an Uggiate-Trevanos neue französische Partnergemeinde Ruaudin wurde gedacht - hierfür steht ein Lavendelrand an der Weppersdorfer Straße.

Bauhof half kräftig mit

Viel Erde musste bewegt werden und aufgrund der langen Trockenheit war das nicht unproblematisch. Der Adelsdorf Bauhof, allen voran der erfahrene Gärtner Markus Großkopf, unterstützte das Vorhaben tatkräftig. Für das notwendige Wasser sorgte die Feuerwehr. Entsprechend hatte sich eine stattliche Menschenmenge eingefunden.

Idee wird zum riesigen Event

Bevor Bürgermeister Fischkal gemeinsam mit Grüne Meile-Koordinatorin Kerstin Blum ein Schild enthüllte, das den "Internationalen Garten" erklärt, blickte er zurück auf den bisherigen Werdegang der "Grünen Meile", die sich von einer Idee, an die nur wenige glaubten, zu einem riesigen Event gemausert hat. Besonders dankte er Organisatorin Kerstin Blum, die unermüdlich am Gelingen des Projekts arbeite.

Im Schatten des Pfadfinderheims fand man Gelegenheit zum Austausch und zu Fragen über die "Grüne Meile". Viele Menschen scheinen noch ein wenig Probleme damit zu haben, die Idee der "Grünen Meile" wirklich zu erfassen, meint die Organisatorin. Vor allem kam die Frage auf, wie man schon heute ein Event eröffnet, das erst am 12. Juli stattfindet.

Die "Grüne Meile" sei kein isoliertes Event, erklärte Kerstin Blum. Vielmehr sei sie ein Gedanke, ein Impuls, in dessen Zentrum die Idee der Nachhaltigkeit steht.

Bürgermeister Fischkal setzte - unterstützt von seiner Stellvertreterin Jutta Köhler (SPD) und Gemeinderat Paul Sänger (FW) - auf Wunsch der Pfadfinder des Stammes Raubvögel die erste Pflanze ihrer langen Hecke entlang des Grundstücks an den Aischwiesen in die Erde. Die Pfadfinder waren schier überwältigt von dem Zuspruch, den ihre Heckenaktion aus der Bevölkerung erfuhr.

Das nächste vorbereitende Event steht schon an: Die Taufe des Maskottchens, für dessen Namen man derzeit noch bis zum 10. Mai unter https://de.surveymonkey.com/s/27X98YC abstimmen kann.

Zur "Grünen Meile" sind weitere Begrünungsaktionen geplant, schließlich soll Adelsdorf im Juli fristgerecht ergrünt sein. Interessierte Vereine, Unternehmen und Privatpersonen können sich an Kerstin Blum wenden.
Noch bis zum 12. Mai können sich Firmen, Vereine und Privatpersonen für einen Standplatz an der "Grünen Meile" bewerben - es werden keine Standgebühren erhoben. Anmeldungen, Fragen, Anregungen oder Besprechungsanfragen an gruene-meile@adelsdorf.de oder einfach im Adelsdorfer Rathaus abgeben mit dem Vermerk "Grüne Meile".