Manchmal sind es die kleinen Menschen, die am Ende etwas Großes bewirken. Das gilt auch für den Kinderspielplatz "Am Spratzer", der am Donnerstag feierlich eingeweiht wurde. Den Anstoß für eine Sanierung hatte dabei ein Junge aus dem angrenzenden Neubaugebiet "An der Lehmgrube" gegeben, indem er fleißig Unterschriften in seiner Nachbarschaft sammelte und sie Bürgermeister Gerald Brehm (JL) zukommen ließ.
In seinem Vorhaben wurde er von zahlreichen Müttern unterstützt. Inzwischen ist der Junge schon fast ein Teenager, aber an jüngeren Kindern, die sich über den neuen Spielplatz freuen, mangelt es sichtlich nicht. Bei der Einweihung tummelten sich die zahlreichen Mädchen und Jungen auf den neuen Geräten und stärkten sich zwischendurch mit Kuchen, den die Mütter gebacken hatten.