Als eine 20-jährige Münchauracherin am Freitag gegen 7.30 Uhr von Münchaurach in Richtung Höfen fuhr, kam sie mit ihrem VW Polo in einer leichten Linkskurve kurz vor dem Beginn eines kleinen Waldstückes auf das Bankett. Beim Gegenlenken übersteuerte sie, kam ins Schleudern und kollidierte mit dem entgegenkommenden Peugeot eines 65-Jährigen aus Langenzenn. Durch die Wucht des Aufpralls entstand an beiden Fahrzeugen Totalschaden. Nach Schätzung der Polizei beläuft sich der Gesamtschaden auf etwa 22.000 Euro.

Die beiden Fahrzeuglenker wurden nur leicht verletzt und wurden vom BRK ambulant behandelt. Obwohl an der Unfallstelle kein Vorbeifahren möglich war, kam es bis zur Räumung durch den Abschleppdienst zu keinen nennenswerten Behinderungen. Da die Ortsverbindungsstraße überwiegend von Ortskundigen benutzt wird, nahmen diese kurzerhand einen gut ausgebauten Feldweg, um auf die Verbindungsstraße von Falkendorf nach Höfen zu kommen.