Die vier Musiker von "4Souls" forderten am Samstag ihre Fans auf, "bleibt gesund und zuhause". Übers Internet schickten sie die wohltuende Kraft der Musik in alle Welt.

Zum ersten Open Air Live-stream Konzert hatten die "4Souls", Sonja Tonn, Wulli Wullenschläger, Christian Pöllmann und Jürgen Hofmann - ein Quartett, das sich 2013 gefunden hat - in den Hof des Adelsdorfer Schlosses eingeladen.

Vor etwa vier Wochen saßen die vier Musikfreunde beieinander und berieten, wie man die kommende ungewiss lange Zeit ohne Konzerte überbrücken könnte. Livestream-Konzerte war die Idee.

Das erste Konzert im Fifty-Fifty war nach einer Woche Teamarbeit ausstrahlungsbereit. Von Oberbürgermeister Florian Janik (SPD) bekamen Sonja und Wulli sofort die schriftliche Zusage und das erste Livestream-Konzert war ein voller Erfolg. "Wir erzielten Spenden von genau 10 000 Euro", so Ulf Thaler, Manager der Musiker. 5000 Euro hat Florian Janik in Vertretung der Erlanger Künstler angenommen und die restlichen 5000 Euro wurden dem Erlanger Uniklinikum überbracht und auf die Stationen verteilt.

"Mit diesem ersten Konzert vor drei Wochen hatten wir knapp 2000 Leute erreicht", so Thaler. Beim Samstagabend-Konzert konnten sich die Zuhörer auch mit Selfies einbinden. Viele Grüße gingen hin und her.

Christian Pöllmann kommt aus Adelsdorf und so war es klar, dass das zweite Konzert im heimischen Schlosshof stattfand. Wer auf die Seite "www.wulliundsonja.de" ging, wurde exakt weitergeleitet und kam so auch zum Spendenaufruf. Von den Einnahmen geht ein Teil an die Altenpfleger in und um Erlangen.

Der Dank von Christian Pöllmann ging auch an Bürgermeister Karsten Fischkal (FW), der nach einer Anfrage keine Sekunde zögerte und sich rührend darum kümmerte, dass im Schlosshof alles klappte.

Auf die Frage, wie man sich ohne Publikum fühlt, meinte Sonja: "Es ist schon irgendwie komisch und spannend, denn man bekommt kein Feedback, keinen Applaus. Aber nach 15 Minuten hat man sich daran gewöhnt. Außerdem feuert uns unser tolles Team super an."

Ein Konzertabend ohne, aber für das Publikum, bei dem natürlich Songs für die Seele und Covernummern von den Beatles, Eagles, Eric Clapton, America, Elton John und mehr erklangen. Mit "Yesterday" schloss der etwas andere Konzertabend.

Das nächste Livestream-Konzert kommt am 30. April wieder aus dem Fifty-Fifty, diesmal mit Sonja, Wulli und Andreas Kümmert (Voice of Germany) mit Duopartner.

Ab Montag finden Interessierte das Adelsdorfer Konzert auf YouTube und der Spendentopf darf noch weiter gefüllt werden.

Kommentar von Johanna Blum

Livestream eine super Idee

Livestream-Konzerte übers Internet sind gerade in Corona-Zeiten eine super Idee und sie werden offensichtlich sehr gut angenommen. Im Laufe der Übertragung haben sich viele Zuhörer eingebracht mit Grüßen, Selfies und Kommentaren. Aus ganz Deutschland, sogar aus Irland und Österreich waren die Konzertbesucher. Sogar meine Tochter fern der Heimat in Mali konnte diese wundervolle Musik in der einzigartigen Atmosphäre des Adelsdorfer Schlosshofs genießen. Ich selbst, als einzige Live-Zuhörerin, bin vom Ambiente im Schlosshof begeistert. Sogar die Vögel stimmten in die Musik mit ein. Alles war perfekt und auch die Akustik war bestens austariert. Die Musik des Quartetts ging ins Ohr - vor allem Sonjas unvergleichliche Stimme - und ans Herz. Die Zuhörer waren zuhause ganz unter sich und trotzdem konnten sie ein großartiges Konzert genießen.