Mit seinem aktuellen Programm "Der Fluch des Pharao" trat Stephan Zinner in Uehlfeld im Rahmen des Bänkla-Programms vor ein begeistertes Publikum. Der Mann kann mehr als den Söder am Nockherberg spielen und braucht sich nicht auf diese Paraderolle reduzieren zu lassen. "Er ist einfach gut" bringen es Andrea und Martin aus den Reihen der Zuschauer auf den Punkt. "Er führt einen zum Lachen hin."
Eine "Mitarbeitsverpflichtung" erlegte er den Menschen im Prechtelsaal gleich zu Beginn auf. Dass damit nicht etwa das Heraufkommen auf die Bühne oder Ähnliches gemeint war, zeigte sich im Laufe des Abends deutlich: Mitdenken war gefragt und vor allem schnelles Umschalten aus harmlosen Erzählungen zur Lachpointe.