Nach Angaben der Erlanger Polizei wollte ein 45-jähriger Taxifahrer aus Erlangen von St. Johann kommend nach links in die Möhrendorfer Straße abbiegen. Während des Abbiegens bekam er einen starken Hustenanfall und verlor dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug.

Anstatt links abzubiegen, fuhr der Unfallverursacher erst einmal geradeaus in ein Firmengelände. Hier wurde auf einer Länge von etwa 15 Metern der massive Gartenzaun beschädigt, ehe der Taxifahrer durch ein geschlossenes Metalltor im Elsterweg weiterfuhr. Hier streifte der Taxifahrer etwa 20 Meter an einer Böschung entlang, ehe er nach dem Umfahren eines Verkehrszeichens auf ein geparktes Auto im Elsterweg prallte. Der Aufprall war noch so stark, dass das Taxi dieses Auto auf zwei weitere geparkte Fahrzeuge schob.

Trotz des hohen Sachschadens hatte der Unfallverursacher noch Glück im Unglück. Beim dem missglückten Abbiegevorgang hatte er keinen Gegenverkehr, und er und sein Fahrgast blieben unverletzt. Nachdem sich der Unfallschwerpunkt abseits der Zufahrtsstraße nach Erlangen befand, kam es zu keinerlei Verkehrsbehinderungen, zumal im Elsterweg kein Durchgangsverkehr herrscht.